Archiv des Autors: olaf

Nach dem Trubel in Montreal gönnen wir uns etwas Ruhe in Québec. 20km nördlich kommen wir unter im Häuschen von Cyril, einem Franzosen, der vor 5Jahren hier nach Kanada ausgewandert ist. Sein Häuschen steht am Lac de Lage, in einer idyllisch ruhigen Gegend. Dies ist der Blick auf den See, wenn man zur Strasse runter geht. Cyril ist Koch und Dirk freut sich ganz besonders mal wieder am Herd zu stehen, mit so viel Equipment um sich herum.. Die Stadt bietet einige Sehenswürdigkeiten. Und eine lebhafte Fußgängerzone… Endlich kommen wir mal zum Lesen..      

Wir bleiben 3 Nächte in Montreal, bei Jean-Francois + Jean-Francois. Dank Dirk gibt es diesen Kontakt. Sie wohnen im Gay-Viertel der Stadt, was zum CSD besonders praktisch ist weil alles fussläufig vor der Haustür stattfindet. Die Flaniermeile: Der Umzug am Sonntag, 2 Strassen weiter: Partyberich im angrenzenden Park: Ein Großes Dankeschön nochmal! Es war super bei Euch!

Bei Phil und Jane hätte ich mich noch etwas länger ausruhen können, aber das nächste Event steht schon an : CSD in Montreal mit der Parade am Wochenende. Von Ottawa nach Montreal sind es ausnahmsweise nur 220km – das ist ja mal ein Katzensprung. Wir lassen uns mit der Anfahrt viel Zeit und durchkämmen ersteinmal wieder einen Food-store nach veganen Leckereien … wenn man lange genug sucht findet sich doch einiges : KokosJoghurt, Barbecue Würstchen, Käse,.. fürs Wohl muss ja immer gesorgt sein, wenn man sich nicht immer mit Pommes und Salat zufrieden geben will. Meine aktuelle Lieblingskomposition ist roher Brokkoli getunkt in Humus und dazu Weißbrot, magnifique! Ach ja, ab jetzt spricht man hier Französisch – wir sind im Staate Quebec , oui, oui. Die Metropole Montreal empfängt uns mit trubeligen Aussichten .. naja, dann mal rein ins Getümmel. Hier ein paar Impressionen von Montreals Altstadt (gross ist sie…

Weiterlesen

  Die Anfahrt zog sich wieder etwas, aber eine Moutstrasse versperrte uns diesmal nicht den Weg. Die Landschaft gleicht unserer, nur mit mehr Feuchtgebieten Schilf und Binsen und mehr Platz. Nach 4h erreichen wir unsere AirBnB Unterkunft direkt im Centrum von Ottawa, das ist selten zu finden, denn wir brauchen auch immer einen Stellplatz fürs Auto. In der ruhigen Lorne Avenue 35 wohnen Jane und Phil in ihrem charmanten kleinen BacksteinHäuschen, das eher hoch als breit ist. Wir haben ein Zimmer im 1.Stock mit Westsonne, Kaffee, Kühlschrank, können den Ostbalkon und die Küche mit nutzen – das ganze für 60€ die Nacht – unglaublich toll. Das verspricht Wohlfühlfaktor für die nächsten 2 Tage. Entlang der Ottawa (Fluss) erreicht man in 15min zu Fuße den gut erhaltenen kaskadenförmigen Schleusen Bereich des Rideau-Kanals – Weltkulturerbe. Gleich hier hat man guten Blick auf ale alten Regierungs-Gebäude, die Ottawa seinen Schwarm verleihen. Wir erkunden…

Weiterlesen

Die Niagarafälle verlassen wir nach ca. 4h gegen 14h und entgehen damit den jetzt ankommenden Massen an Besuchern – gut das wir so früh auf waren. Wir wollen es noch bis Toronto schaffen, damit morgen dann die letzte Etappe bis Ottawa nicht so lang wird. Toronto war nicht geplant und ehrlich gesagt sind wir für diese trubelige 5milionen Stadt jetzt nicht mehr körperlich gewappnet. Wir fahren also nur dran vorbei, nehmen die Skyline mit und steuern den nächsten Stadtteil an. Wir brauchen jetzt WIFI für die heutige Unterkunft, was zu essen für den Magen und am Besten noch einen Beach zum Ausruhen … Tatsächlich findet sich das alles, bloß mit der Unterkunft scheint es heute schwierig zu werden (wir versuchen unter 100€ zu bleiben). Als es dann mit den Motels auch nicht mehr klappt („…wir haben nur noch die Suite für 160€ …“) und ich fast soweit bin im Auto…

Weiterlesen

Wir haben schon echt mit uns gekämpft, denn der Weg zu den Fällen liegt nicht gerade auf der Route, die wir uns vor genommen haben. Natürlich weiss man, das Amerika gross ist und das dieser Urlaub ein Roadtrip werden würde, war auch irgendwie klar. Aber ich sehnte mich nach Entspannung und Erholung – wie sollte  man das alles nun vereinbaren … Schon ein Woche zuvor habe ich zu Dirk gesagt, das der bevorstehende Roadtrip nicht gerade dem entspricht, was jetzt dran wäre – aber es ist nun alles gebucht und irgendwie würde es schon gehen – na dann. Heute ist Donnerstag, wir haben eine Nacht in Ottawa durch geschlafen, und ich komme endlich zur Ruhe und bekomme Muße zum Schreiben – seit letztem Samstag ist schon einiges passiert – und nein, es war nicht gerade entspannend. Man vergisst ja immer den langen Anflug, schreiende  Kinder im Flieger, das Jetlag, lange…

Weiterlesen

USA und Kanada wir kommen ! Ich kann nicht versprechen, das ich immer etwas schreibe, aber wenn mich die Muse packt, lasse ich euch wissen, was wir so erlebt haben. Wir haben 3 Wochen Zeit um Vermont, Ottawa, Montreal, Québec, Boston und am Ende NewYork zu entdecken. Wir starten und enden in NY und fahren mit einem Mietauto die Ziele ab Gebucht haben wir nur weniges – wir lassen es auf uns zu kommen. Auf gehts!

7/7

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen